Bundesrepublik Deutschland. Der Staat liegt in Mitteleuropa an dem Ost- und Nordsee. Die Oberfläche des Landes beträgt 357 023 km. Die Zahl der Einwohner beträgt 82,4 Millionen. Der Staat besteht aus 16 Bundesländern. Das ist eine Mehrparteienrepublik mit dem Zweikammerparlament. Berlin ist die Hauptstadt. Zu den größten Städten gehören:  Hamburg, München, Köln, Frankfurt am Main, Essen, Dortmund, Stuttgart, Düsseldorf.     Auf dem Gebiet Deutschlands kann man folgende geografische Großregionen unterscheiden: Norddeutsches Tiefland, Mittelgebirgszone und Alpenvorland mit Alpen. Die Flachländer befinden sich im Norden Deutschlands und sie sind ein Teil des Mitteleuropäischen Tieflandes. Hier hat der Gletscher zahlreiche Anhöhen und Seen geschaffen. Die Hauptfüsse strömen das Deutsche Tiefland durch und entwässern ins Schwarze Meer, das sind: die Weser, die Ems, der Rhein und die Elbe sowie die Oder und die Neiße, die jedoch in die Ostsee entwässern. Im Süden gibt es vor allem die Alpen.    Der Bodensee ist der größte See in Deutschland. Das Klima in Deutschland ist gemäßigt, mild und unterliegt den Einflüßen des Atlantischen Ozeans. Deutschland ist eines der am meisten entwickelten Länder der Welt. Die deutsche Küche ist einfach jedoch schwer verdaulich. Die Gerichte bestehen aus Fleisch und fetten Soßen. Der Räucherspeck, das Eisbein und der Sauerkohl dominieren in der Küche. In den nördlichen Bundesländern werden Gemüse, besonders gern Kartoffeln und Zwiebeln gegessen.

Polecamy publikacje dotyczące języka niemieckiego - zobacz